Giovanni Carmine, Cristina Bechtler, Christa Gebert, Jacqueline Burckhardt
Fanny Hauser, Viktor Neumann

Die Jury bestehend aus Jacqueline Burckhardt, Cristina Bechtler und Giovanni Carmine unter Leitung von Christa Gebert hat die Stipendiaten des 7. KURATOR‐Projektes von 2019/20 gewählt. Fanny Hauser und Viktor Neumann werden ab August 2019 vier Ausstellungen zum Thema «Access All Areas» gestalten.

ACCESS ALL AREAS: Zugänge, Zuwendungen, Zusammenhalt

Als übergeordnetes Konzept widmet sich «Access All Areas» unterschiedlichen Bezügen und Lesarten des Zugangs. Zunächst meint «Access All Areas» den freien Zugang zu allen Bereichen und stellt einen exklusiven Pass dar, der Zutritt zum nur Auserwählten zugänglichen Backstage-Bereich gewährt. Im Kontext des aktuellen Zeitgeschehens wird die besondere Rolle von Kunst und ihren Räumen betont, ästhetische und politische Imaginationsräume zu eröffnen und Formen des Zusammenhalts und der Zuwendung erproben.

2019 markiert das 30-jährige Jubiläum des Falls der Berliner Mauer und den Beginn des Zeitalters der Globalisierung. Was zunächst Grenzen zu sprengen verhiess, führte seither zur Errichtung von über 10‘000 Kilometer Trennbarrieren, um Menschen ein- und auszuschließen und voneinander getrennt zu halten. Populistische Rhetorik und ausgrenzende Realpolitik beherrschen das Zeitgeschehen, wie es zunächst nach 1989 kaum denkbar schien.

«Access All Areas» betont mittels multiperspektivischer Dialoge die künstlerische und kritische Reflexion von Zugängen: Welche territorialen und kulturellen, ästhetischen und gedanklichen Räume können wir betreten, welche bleiben uns verwehrt? Wie lassen sich gesellschaftliche und soziale Strukturen aufbrechen und Zugänge schaffen, die über blossen Einschluss hinausgehen und stattdessen Formen eines aufrichtigen Dialogs und solidarischen Zusammenhalts über Grenzen hinaus ermöglichen?

FANNY HAUSER (*1988 in Wien) studierte Kunstgeschichte und Vergleichende Literaturwissenschaft in Wien und Paris. Nach Ihrer Tätigkeit als kuratorische Assistenz in der Thyssen-Bornemisza Art Contemporary in Wien war sie von Juli 2016 bis November 2017 als kuratorische Assistentin für die documenta 14 in Athen und Kassel tätig. Sie betreute die Koordination und das Management etlicher Projekte, u.a. das «Rose Valland Institut» Maria Eichhorns oder das Filmprogramm. Sie ist Mitbegründerin und Co-Direktorin des 2016 ins Leben gerufenen Kunstvereins Kevin Space in Wien.

VIKTOR NEUMANN (*1985 in Berlin) ist freischaffender Kurator und war zuständig für Ausstellungen und Projekte u.a. im Whitney Museum of American Art (New York), Künstlerhaus Stuttgart, Kunstmuseum Bonn, Bildmuseet Umeå und dem NCCA Ekaterinburg. Er war Assistenz-Kurator der «3. Moscow Biennale For Young Art» und des «Parlaments der Körper», den öffentlichen Programmen der documenta 14. Aktuell ist er Mitglied des kuratorischen Kernteams der Bergen Assembly 2019 (Norwegen) unter der künstlerischen Leitung von Iris Dressler und Hans D. Christ, ausserdem zusammen mit Paul B. Preciado Co-Kurator des inzwischen mit unterschiedlichen europäischen Institutionen kooperierenden «Parlaments der Körper».