Aktion Freitag, 25. Mai 21 Uhr, sichtbar bis 24. Juni

Alte Fabrik

Corina Rüegg

Corina Rüegg: TAPE

Ausgangspunkt für Corina Rüeggs Aktion TAPE sind Demonstrationen und die Berichterstattung darüber. Proteste richten sich in der Regel gegen eine herrschende Gewalt oder ihre Entscheidungen. Damit sind sie ein idealer Hort für Gerüchte. Was ist passiert? Wer hat teilgenommen und wie viele? Wer wurde verhaftet und weshalb? Die breite mediale Verarbeitung konzentriert sich im Anschluss an Demonstrationen meist auf allfällige Zerstörung und Gewalt, statt auf die politischen Anliegen. Hier wird augenfällig, dass sich die Nachrichtenwerte von Gerüchten und Nachrichten nicht wesentlich unterscheiden. Auch Corina Rüegg richtet ihren Blick auf die kaputten Fensterscheiben. Allerdings kehrt sie die Vorzeichen um und verweist auf die ästhetischen Möglichkeiten dieser. Indem sie sich der Ästhetik dieser Zerstörungsbilder bedient, wird Kunst selbst zur Demonstration. Und verweist, insbesondere an der Fensterscheibe der *ALTEFABRIK, auch auf die Brüchigkeit der Kunst selbst.

Am Freitag, 25. Mai fand die Aktion TAPE von Corina Rüegg statt. Ella und Elena halfen beim kleben. TAPE kann bis am 24. Juni an der Alten Fabrik besichtigt werden (Schaufenster rechts vom Eingang, durchgehend zugänglich).